Ereshkigal, Göttin der Unterwelt und des Loslassens - Replik


Ereshkigal, Göttin der Unterwelt und des Loslassens - Replik

Artikel-Nr.: ereshkigal-r
380,00
 


Mögliche Versandmethoden: Download, Versandkosten 1, Versandkosten 2, Versandkosten Schweiz

Ereshkigal-sh

 

Ereshkigal stellt einen sehr unerbittlichen Aspekt der Großen Göttin dar.
In dem mehr als 5.000 Jahre alten bekannten sumerischen Inanna-Ereshkigal-Mythos musste sich die Himmels-, Liebes- und Fruchtbarkeitsgöttin Inanna zu ihrer Schwester Ereshkigal in die Unterwelt begeben. Inanna, die prächtige, mächtige, erfolgsverwöhnte Göttin musste an jedem der sieben Unterwelttore einen Teil ihrer Kleidung, ihres Schmuckes oder ihrer Insignien zurücklassen. 
Als sie nackt am siebten Tor stand, warf sich ihre Schwester Ereshkigal auf sie, schlug sie mit sechzig Krankheiten und hängte sie schließlich als verrottendes Stück Fleisch auf einen Haken an der Wand.
Inanna erkannte, dass sie gegen ihre Schwester bzw. gegen ihre tiefsten, dunkelsten, wildesten und abgründigsten Wesensanteile keine Chance hat.
Nach drei Tagen gibt Ereshkigal ihre Schwester Inanna das Leben wieder zurück.
Der Energie der Ereshkigal begegnen wir in Lebenssituationen, in denen wir völlig den Boden unter den Füßen verlieren – bei großen Verlusten, schwerer Krankheit, großen Problemen oder schwierigen Übergängen in unserem Leben. Hier begegnen wir auch unserem Selbst in einer sehr puren Form. 
Was bleibt von mir, wenn nichts mehr so ist wie es war?
Der uralte Mythos veranschaulicht eindrücklich das Hinabsteigen in das eigene tiefste Innere, in die eigenen Abgründe, um die Aufgabe jeglichen Scheins (im Mythos symbolisiert durch das Ablegen der Kleider, des Schmucks und Insignien). Inanna muss ihre gesamte Identität aufgeben, Ereshkigal konfrontiert sie mit der aboluten Leere und Sinnentleertheit, sie fordert das völlig radikale Loslassen, um sie wieder neu zu erschaffen.
So werden auch tiefgehende schamanische Prozesse geschildert, aus denen SchamanInnen durch und durch neu zusammengesetzt, geläutert, erleuchtet hervorgehen.
Ereshkigal lehrt damit das völlige Loslassen. Die Göttin ist aber nicht das ver­schlin­gen­de Monster, sondern sie symbolisiert einen ganz normaler Aspekt, der zum Leben gehört. Ereshkigal schenkt mit ihren Lebensprüfungen die Gnade, dass Menschen sich auf das große endgültige Loslassen zu Lebzeiten vorbereiten können.
 
Die Botschaft der Ereshkigal: 

  • Ich führe dich zu deinem tiefsten Wesenkern.
  • Irgendwann ist für alle das „große Loslassen“ von allem, was auf Erden und im Leben wichtig ist, angesagt. Sei dir dessen bewusst und sei darauf vorbereitet!
  • Je mehr du bei deinen „Lebensprüfungen“, an Übergängen und Schwellen im Leben, die mit Verlust, Trauer, Schmerz und Leere verbunden sind, lernst, umso leichter und unbeschwerter wirst du dereinst deinen Weg gehen, an dem du alles loslassen musst und der dich am Ende deines weltlichen Daseins zu mir führt.

 

Größe: 50cm x 50cm
Das Original ist Acryl Malerei auf Holz

Die Replik ist ein hochwertiger Leinwanddruck und hat einen Schmuck-Rahmen aus Holz mit Museumsrahmung

Preis des Originals: € 2660,- (Bestellung auf Anfrage)
Preis der Replik: € 380,-

Bitte beachten Sie, dass die Bildschirmfarbe nicht unbedingt der Originalfarbe des Bildes entspricht

Diese Kategorie durchsuchen: Hochwertige Repliken