Neu

Diana Munichia – Urschlamm und Hafen

Artikel-Nr.: Diana-Munichia-farbr
139,00
 


Mögliche Versandmethoden: Download, Versandkosten 1, Versandkosten 2, Versandkosten Schweiz

Außenmaß 37 x 30 cm

Holz-Rahmen in blau mit Passepartout

Bild auf Künstlerpapier in Fineart-Druck

Bitte beachten Sie, dass es produktionsbedingt Farbunterschied zur Ansicht auf dem Bildschirm geben kann.

 

------------------------------

Diana Mu­ni­chia ist über­all dort, wo Was­ser auf Land trifft.
Sie ist die gött­li­che Per­so­ni­fi­kation des Schlamms, den sie auf­wühlt, sie lebt im Sumpf, in den Moo­ren. Sie ist die frucht­bare Ver­bin­dung der bei­den „weib­li­chen Ele­men­te“ Was­ser und Er­de. Sie ist der Ur­schlamm, aus dem alles kommt und in den alles zu­rück­kehrt.
 
Der Wirkungsbe­reich von Diana Mu­nichia am Über­gang von Wasser und Erde drückt sich auch an Küs­ten und in Häfen aus. Sie ist die Göttin des si­che­ren Ha­fens, zu dem man immer wieder zu­rück­keh­ren kann und von dem aus man auch auf­bre­chen kann – hinaus zu neuen Ufern.
Piräus, der Hafen von Athen wurde auch Mu­ni­chia ge­nannt, wo auch Ar­te­mis Pho­spho­ros (die Licht­trägerin) einen Tem­pel hatte. Man stellte sich die Jäge­rin Arte­mis oft auch mit einer Fackel da­hin­stür­mend vor. Als Ha­fen­göttin Pho­spho­ros oder Dia­na Mu­ni­chia leuch­tet sie mit ih­rer Fackel aus dem großen Ozean hin­ein in den siche­ren Ha­fen. Wir sehen sie oh­ne Na­men aber mit der­sel­ben Be­deu­tung am Li­ber­ty Island im New Yor­ker Ha­fen als Freiheitsstatue und Göt­tin von New York.
Sie formt das Fluss­bett, in dem das Was­ser seine Fas­sung und sei­nen Weg findet. 
Sie be­rei­tet die­ses groß­ar­tige Netz an erdum­span­nenden Flüs­sen, sie ist das fruchtbare Ufer, das Schwemm­land, die Mutter der Städ­te, die an Flüs­sen ge­baut wur­den.
Im übertra­ge­nen Sinn gibt sie uns Halt, wenn uns die Ge­wäs­ser un­serer Ge­fühle über­schwem­men, sie zeigt uns die Rich­tung.
Und sie zeigt uns, wie wichtig es ist, in unseren Le­ben „Häfen“ zu ha­ben – wo wir landen können, die wir als „Lan­de­sta­tionen“ bereit hal­ten, wenn wir uns da­für bereit machen, dass etwas bei uns an­kom­men, etwas lan­den soll.
 
Die Botschaft der Diana Munichia:
  • Wenn die Wo­gen deines Le­bens hoch und stür­misch sind – ich bereite dir den Hafen.
  • Vertraue darauf: Es gibt immer einen Platz, an dem du landen kannst und von dem du wieder neu in See ste­chen kannst.
  • Es macht keinen Sinn, ein Schiff zu rufen, wenn du keinen Hafen dafür hast. Wenn etwas bei dir „landen“ soll – ein Gefühl, die Erfüllung eines Wun­sches, ein/e Ge­liebte/r, dann brauchst du eine „Anle­gestelle.“
  • Lass die wun­der­bare Mi­schung aus Er­de und Wasser durch deine Fin­ger gleiten, spie­le mit dem Schlamm, denn er ist das Mate­rial der Schöp­fung und lehrt dich über das We­sen der Din­ge:  Wenn dir alles zwischen den Fin­gern zer­rinnt, dann musst du mehr Materie da­zu­mi­schen, wenn etwas ins Stocken kommt, bröckelig wird, dann braucht es das flüssige Ele­ment. So ein­fach ist das!
  • Ich bin überall dort – wo trocke­ne Masse sich mit Flüssig­keit ver­mengt – in der feuchten Erde ge­nauso wie in je­dem Ku­chen­teig, jedem Ton, der ge­formt wird und aus dem Ge­fäße entste­hen, jeder Brühe, jedem Schluck Tee.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Bilder, Bilder, Farbrahmen